Schützenkönige seit 1858

Das Königsschießen

Das traditionelle Königsschießen findet einmal jährlich statt. Teilnahmeberechtigt - aber nicht verpflichtet - sind alle volljährigen Mitglieder der Bergedorfer Schützengesellschaft. Der Königstitel wird mit einem Kleinkalibergewehr stehend aufgelegt auf eine Entfernung von 100 Metern ausgeschossen. Jeder Schütze darf nur einen Schuss abgeben. Um es spannend zu machen wird der König nicht am selben Abend sondern erst etwa eine Woche später auf einem Fest, der sogenannten Königsproklamation, bekannt gegeben - "proklamiert".

In einer gesonderten Wertung werden neben dem Schützenkönig noch ein Jungschützenkönig und eine Königin der Damen ausgeschossen - beide ohne Königspflichten.

Zu einer der Pflichten des Königs gehört es seit jeher, für die Königskette eine Silberplatte zu stiften, in die sein Name und die Jahreszahl einzugravieren sind. Der König trägt diese Kette zu verschiedenen Vereinsfeierlichkeiten und zu Schützenfesten befreundeter Vereine. Mittlerweile gibt es eine zweite Königskette, da die erste zu groß und vor allem zu schwer geworden ist.

Auf der alten Bergedorfer Königskette, die im Bergedorfer Museum ausgestellt ist, findet sich als ältester Eintrag die Jahreszahl 1589. Zu dieser Zeit wurde auf dem Gojenberg auf einen hölzernen Vogel geschossen, der an einem langen Mast aufgehängt war.

In der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts war die BSG ein reiner Großkaliberschützenverein. Geschossen wurde aus Vorderladerbüchsen, später mit sogenannten Scheibenstutzen im Kaliber 8,15 x 46 R. auf 100 und 175 Meter. Eine solche Büchse ist dem Verein bis heute erhalten geblieben.

Die Schützenkönige der BSG seit 1858

Jahr  König 
2016  Heinz Hoffmann 
2015  Thomas Arginski 
2014  Silvia Windmüller 
2012+2013  Harald Butzek 
2011  Hans Windmüller 
2010  Bernard Schmidt 
2009  Jan Windmüller 
2008  Norbert Bodenstein 
2007  Norbert Falk 
2006  Fabian Quast 
2005  Harika Akalin  
2004  Bernard Schmidt 
2002  Norbert Falk 
2001  Claus-Peter Schiwek 
2000  Hans Windmüller 
1999  Eitel Bercz 
1998  Elke Breit 
1997  Detlef Thiel 
1996   Karl-Wilhelm Schaefer 
1995  Günther Plaep 
1994  Heinz Tamm 
1993  Gerhard Oelckers 
1992  Björn Bohm 
1991  Dietmar Hoffmann 
1990  Gerd Viereckel 
1989  Manfred Saß 
1988  Michael Stehen 
1987  Horst Oehlers 
1986  Jürgen Böhrnsen 
1985  Manfred Karen 
1984  Norbert Bodenstein 
1983  Peter Rüssau 
1982  Jürgen Mäder 
1981  Victor Naumann 
1980  Klaus Steffens 
1979  Lothar Schubert 
1978  Kurt Schlabner 
1977  Jens Dau 
1976  Claus Eichholtz 
1975  Heinz Ditze 
1974  Peter Bruns 
1973  Hans-J. Meyer-Bosse 
1972  Harald Suhr 
1971  Günter Miske 
1970  Erich Hahne 
1969  Klaus Steffens 
1968  Kurt Meyer 
1967  Dieter Recoschewitz 
1966  Johannes Kuhnert 
1965  Karl Langer 
1964  Carl Ellerbrock 
1963  Reinhard Wagner 
1962  Johnny Wohldorf 
1961  Wilfried Lüth 
1960  Günter Miske  
1959  Hermann Nagel 
1958  Werner Klemm 
1957  Adolf Brewe 
1956  Kurt Brütt 
1955  Hans-J. Meyer-Bosse 
1954  Reinhard Wagner 
1953  Gustav Sager 
1952  Hermann Michaelsen 
1951  Curt Eichholtz 
1950  Carl Waitz 
1939  Friedrich Petersen 
1938  Max Vollert 
1937  Johannes Wohldorf 
1936  Karl Opitz jr. 
1935  Fritz Burmester 
1934  Bruno Wieck 
1933  Alfred Eyler 
1932  Ernst Falke 
1931  August Ludwig 
1930  Bruno Wieck 
1929  Heinrich Heitmann 
1928  Bruno Wieck 
1927  Victor Kempe 
1926  Fran Rosenthal 
1925  Wilhelm Michaelsen 
1924  Victor Kempe 
1923  Paul Schönemann 
1922  Anton Schloika 
1921  Heinrich Albers 
1920  Wilhelm Wohldorf 
1914  Gottlieb Meyer 
1913  Hermann Falke 
1912  Martin Lohmann 
1911  Ernst Schütt 
1910  Adolph Lebrecht 
1909  Wilhelm Petersen 
1908  J. Schönwandt 
1907  Heinrich Vorbäck 
1906  Peter Vick 
1905  F. Doll 
1904  Peiserich jr. 
1903  Wilhelm Petersen 
1902  P. Breitner 
1901  Wilhelm Radelfahr 
1900  Carl Niemann 
1899  Gastwirt Clasen 
1898  F. Lorenzen 
1897  H. Schultz 
1896  Max Kaufmann 
1895  Ludwig Wihe 
1894  Max Kaufmann 
1893  Wilhelm Herrmann 
1892  A. Wolgast 
1891  E. Kupfer 
1890  Reppenhagen 
1889  E. Harden 
1888  C. Gründel 
1887  Wilhelm Branführ 
1886  M. Mönnig 
1885  W. Sager 
1884  Hermann Peters 
1883  Ludwig Wihe 
1882  Hermann Kröger 
1881  W. Tischbein 
1880  D. Branführ 
1879  F. Wohltorf 
1878  H. Meineke 
1877  J. Boldt 
1876  E. Kiesewetter 
1875  F. Pagel 
1874  H. Schultz 
1873  J. Heidelmann 
1872  H. Wigger 
1871  Recoschewitz 
1870  W. Lambeck 
1869  J. Schäfer 
1868  H. Heitmann 
1867  C. Bernhard 
1866  Hebbel 
1865  Behneke 
1864  W. Harmsen 
1863  Rüppel 
1862  C. Röhmer 
1861  Manshardt 
1860  Lambeck 
1859  P. Menck 
1858  F. Lösel