Aktuelles

Bericht der Bergedorfer Zeitung

Bericht der Bergedorfer Zeitung vom 11.09.2017 über die Proklamation der neuen Majestäten

Proklamation des Schützenkönigs 2017/2018

Fotoquelle: Bergedorfer Zeitung

Schützenkönig  Guido Schöpfer 
Adjutant  Andreas Ludwig 
1. Ritter  Kurt Arbeiter 
2. Ritter  Martin Zarwel 
Jungschützenkönig  Lars Noack 
1. Ritter  Albrecht Rüdiger 
2. Ritter  Filipp Leder 
Pokal der Könige  Hans Windmüller 
Vogelkönig  Hans Windmüller 
Stelljes Pokal  Dirk Fränkel 

Königsschuss und Königsproklamation 2017

Im neuen Jahr stehen in der Bergedorfer Schützengesellschaft bereits sowohl traditionsreiche als auch formaleTermine fest:

29.03.2017 - Jahreshauptversammlung 2017

26.08.2017 - Königsschuß

09.09.2017 - Königsproklamation

Wir freuen uns wie immer um zahlreiche Teilnehmer aus allen Alters- und Schützenklassen.

Neuer Schützenkönig 2016

Die neue Majestät Heinz Hoffmann (2. v. l.) mit dem 1. Ritter Kurt Arbeiter (2. v. r.), dem 2. Ritter Stefan Nebel (links) und dem Vorsitzenden Hans Windmüller

Schützenkönig 2015

Schießstand für Langwaffen freigegeben

Nach gut dreieinhalb Jahren Planung und Wiederaufbau dürfen wir ab sofort wieder unsere gesamte Schiessanlage nutzen.

Einzige Einschränkung zu vorher: Es darf auf der Außenanlage nicht mehr mit Großkaliberbüchsen geschossen werden. Die Einschränkung beruht auf der Tatsache, dass sich das entsprechende Gesetz geändert hat und wir uns nach neuesten Erkenntnissen in einem reinen Wohngebiet befinden.

Wir freuen uns natürlich trotzdem über die lange herbeigesehnte Freigabe, denn eine Besonderheit bleibt bestehen: Das ist die Tatsache, dass wir der einzige Verein im Hamburger Stadtgebiet sind, der drei 100 Meter Kleinkaliber-Stände zur Verfügung hat.

Königin Silvia regiert jetzt Bergedorfs Schützen

Bei der 165. Königsproklamation konnte der Vorsitzende Hans Windmüller nicht nur das neue Schützenheim einweihen, sondern auch seiner Ehefrau die Königsscheibe überreichen: Silvia Windmüller ist Bergedorfs neue Schützenkönigin.

Hier gehts zum Artikel der Bergedorfer Zeitung...

Silvia Windmüller ist Bergedorfs neue Schützenkönigin 2014

Zum Vergößern auf das Bild klicken

Bergedorfer Zeitung: Einweihung und neue Majestät

Bauarbeiten am Schützenhaus in vollem Gange

Die Bergedorfer Zeitung berichtet über die Bauarbeiten der Vereinsmitglieder am neuen Schützenhaus. Wenn nichts dazwischen kommt, kann das neue Schützenheim der Bergedorfer Schützengesellschaft von 1848 Anfang November eingeweiht werden. Die Vereinsmitglieder arbeiten an den Wochenenden fieberhaft auf dem Gelände, verrichten Erdarbeiten, verlegen Gehwegplatten, streichen im Inneren die Trockenbau-Wände.
Zum kompletten Artikel

Neues Schützenhaus mit Richtfest eingeweiht

Zwei Jahre und zwei Monate nach dem Brand am Bergedorfer Schützenhaus fand am 14. Juni 2013 das Richtfest für das neue Vereinshaus statt.

Über 80 Gäste waren anwesend, darunter Vereinsmitglieder, sowie Abordnungen der Vereine aus dem Schützenkreis Sachsenwald , Vertreter des Schützenverbandes Hamburg, Vertreter der TSG Bergedorf und Vertreter der Politik.

Anbei einige Bilder dieses positiven Ereignisses, anhand denen man sehen kann, wie weit das Haus bereits fertig gestellt ist.

Nach dem offiziellen Teil sorgte - nach zweijähriger Zwangspause - der Festobmann für das leibliches Wohl aller Gäste bei der ersten Vereinsfeier in den eigenen vier Wänden seit dem Brand.

Weitere Bilder

Bergedorfer Zeitung vom 11.03.2013

Fotos vom Bergedorfer Schützenhaus 2011

Im Bilderbereich wurden neue Fotos veröffentlicht. Sie zeigen das Bergedorfer Vereinshaus im Februar 2011, kurz bevor es durch den Brand zerstört wurde. Sie sollten ursprünglich für die Neugestaltung dieser Website verwendet werden. Aufgrund des Brandes kamen sie jedoch später nicht zum Einsatz.

Bauarbeiten am Schützenhaus in vollem Gange

Die Bergedorfer Zeitung berichtet über die Bauarbeiten der Vereinsmitglieder am neuen Schützenhaus. Wenn nichts dazwischen kommt, kann das neue Schützenheim der Bergedorfer Schützengesellschaft von 1848 Anfang November eingeweiht werden. Die Vereinsmitglieder arbeiten an den Wochenenden fieberhaft auf dem Gelände, verrichten Erdarbeiten, verlegen Gehwegplatten, streichen im Inneren die Trockenbau-Wände.
Zum kompletten Artikel

Bauantrag positiv beschieden

Ende Februar 2012 hat die Bergedorfer Bezirksversammlung den Bauantrag zum Neubau des Schützenhauses positiv beschieden. Das Planungs-Kommitee der Bergedorfer Schützengesellschaft hat daraufhin durch die beauftragte Architektin die Baupläne einreichen lassen. Ab nun sind wieder die offiziellen Stellen gefragt. Aber die Dinge kommen voran.

Neuer Schützenkönig 2011 wurde Hans Windmüller

Die Bergedorfer Zeitung berichtete am 29. August 2011 über den neuen Schützenkönig und den geplanten Neubau des Schützenhauses. (Zum Vergrößern Foto anklicken)

Königsschuß 2012

Am Sonntag, den 26. August um 15.00 Uhr findet der Königsschuß 2012 statt. Wir schießen mit dem Unterhebelrepetierer, Kal. .22, auf dem wieder funktionierenden 25m-Stand. Zum Königsfrühstück wird am Samstag, den 15. September 2012, um 18:00 Uhr im Vereinshaushaus der Gartenfreunde Am Pollhof eingeladen. Die Schützen treffen sich vor dem Restorante Dubrovnik, Achterschlag 2, in 21039 Hamburg, um dann gemeinsam zum Festgeschehen zu marschieren. Die Königsproklamation findet ab 20.00 Uhr statt.

Die Königsscheibe 2011

Die Königsscheibe 2011 präsentiert vom amtierenden Bergedorfer Schützenkönig Bernard Schmidt.

Der Königsschuß 2011 fand am 13. August am Kurzwaffenstand des Bergedorfer Schützenvereins statt. Die Königsproklamation fand am 27. August statt.

Abrissarbeiten haben begonnen

Die Bergedorfer Zeitung berichtete am 18. Juni 2011 über den Beginn der Abrissarbeiten des alten Schützenhauses. (Zum Vergrößern Foto anklicken)

Angesengt, aber gerettet: Die Königsscheibe 2010

Gute Nachricht für den amtierenden Bergedorfer Schützenkönig Bernard Schmidt: Am Brandort konnte Ende Mai 2011 die lädierte Königsscheibe 2010 gerettet werden. Es soll das einzige Exemplar sein, welches den Brand überstand. Die Scheibe soll jetzt restauriert werden.

Schwerer Brandschaden im Vereinshaus

Am frühen Samstagmorgen des 19. März 2011 ist das Vereinshaus der Bergedorfer Schützengesellschaft durch einen Brand schwer beschädigt worden (Es berichteten u. a. die Hamburger Morgenpost und die Bergedorfer Zeitung). Das 1937 errichtete historische Reetdachgebäude wurde ebenso wie der Anbau mit dem Luftpistolenstand Opfer der Flammen.

Nachdem gegen 2 Uhr morgens die Feuerwehr durch Anwohner per Notruf alamiert wurden, waren rund 50 Feuerwehrmänner bis in die Mittagsstunden mit Löscharbeiten im Einsatz.

Die Brandursache ist bislang nicht geklärt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Hans Windmüller, Erster Vorsitzender des Schützenvereins: „Der ideelle Schaden ist unermesslich. Wir sind schockiert.“

Nicht beschädigt wurden der Kurzwaffenschießstand und der Bogenschützenbereich. Auch die 50- und 100 m langen Schießbahnen für Langwaffen außerhalb des Hauses sind unbeschädigt. Allerdings ist der hintere Teil des Schützenstandes (im Vereinshaus) zerstört.